Einsatz, Ehrgeiz, Persönlichkeit – Team minnic

Eiken AlbersEiken Albers – Teamchef
– als Initiator des Projekts war es für Ihn ein langjähriger Traum, ein leistungsstarkes Team mit einer international konkurrenzfähigen Yacht aufzustellen. Die Verbindung zu Jörn Bock, die dann den Kontakt zur Hanse Yachts AG und zu dem Designteam von Judel/Vrolijk & Co. ermöglichte, ist der Grundstein für eine erfolgreiche Erfüllung des Traumes von Eiken Albers.
Jörn BockJörn Bock – Skipper / Steuermann (Helmsman)
– steuert die "GER–5969" und hat das Kommando an Bord. Er bestimmt die Taktik und erkennt am Ruderdruck, ob die Trimmer gute Arbeit leisten. Der Journalist und Herausgeber der Zeitschrift „Yacht“ blickt auf eine Serie von Siegen unter anderem im Admiral's und Sardinia Cup zurück. Er war bereits 1974 Weltmeister und 1983 Vize in internationalen Hochseeklassen. Mehrere Erfolge bei den amerikanischen SORC–Serien in Florida und eine Mittelmeermeisterschaft mit der deutschen Rennyacht „Rubin“ stehen zu buche. Jörn Bock hat schließlich, wie viele weitere Crewmitglieder, auf der Maxi Yacht „UCA“ des Unternehmers Klaus Murmann etliche Rekorde, unter anderem als schnellste Yacht bei der Atlantikregatta New York – Hamburg im Jahre 2003 und die seit 2005 bestehende Rekordzeit Rund Mallorca ersegelt. Als Skipper der Hanse 430e führte er die Yacht beim Baltic Sprint Cup zum Sieg.
Philipp RotermundPhilipp Rotermund – Taktiker (Tactician)
– empfiehlt als Mitglied der Afterguard Kursänderungen und beobachtet gemeinsam mit dem Strategen die gegnerischen Schiffe. Außerdem bestimmt er als Navigator die Position des Bootes auf dem Regattakurs und zum Gegner. Philipp begann erst mit 13 Jahren, wo er eher untypisch auf einer X-442 als Crewmitglied begann. Zwischendurch machte er einige Gehversuche in der Teeny Jolle und im Piraten als Steuermann, bis zu dem Zeitpunkt wo er die Gelegenheit bekam einmal als Vorschoter auf einem Starboot mitzusegeln. Fasziniert von diesem Schiff, wechselte er sofort in diese Klasse mit einem eigenen Boot und als Steuermann. Höhepunkt war der Sieg der deutschen Meisterschaften im Starboot. Philipp ist bis heute dem Star treu geblieben, segelt aber nach wie vor in diversen Bootsklassen, wie z.b. X-35, X-40, Drachen und Match Race. Seit 2008 gehört er fest zum Team Minnic.
Stefan MatschuckStefan Matschuck
– Genua und Spinnaker Trimmer – ist für die Feineinstellung der Vorsegel verantwortlich. Der Segelmacher wechselte Anfang 2008 von der Hanse Werft zur renommierten Firma North Sails und gewährleistet die Ausrüstung der Yacht mit den modernsten Segeldesigns. Der Heiligenhafener war mit der „Rubin“ Teilnehmer bei Sardinia und Admiral's Cup Regatten. Er gehörte zur Crew des deutschen Unternehmers und SAP Gründers Hasso Plattner auf zahlreichen seiner Yachten und hat mit diesem unter Anderem an der Farr 40 Rennserie mit dem mehrfach siegreichen America´s Cup Steuermann Russel Coutts teilgenommen. 2004 war Stefan Matschuck an Bord des 86 Fuß Maxi Racers Morning Glory beim Sieg das legendären Newport – Bermuda Races in Rekordzeit.
Ralph MoserRalph Moser – Großsegel Trimmer (Main) & Projektmanager
– stellt das Großsegel optimal zu Wind und Kurs ein. Er blickt auf Siege bei der Kieler Woche,Travemünder Woche, beim Ostsee–Pokal & Rodeo– One Ton Cup sowie vielen anderen Regatten zurück. Er war Crew–Mitglied auf den Yachten „Outsider“, „New Yorker“ und errang mit diesen etliche Erfolge in Admirals–Cup–Regatten. Auch er gehört zur Crew der „UCA“, mit der er den seit dem Jahr 2000 ungebrochenen Rekord der „Skagen Rund Regatta“ über 520 Seemeilen mit einer Zeit von 41 Stunden hält. Ebenso trug er zum Erfolg der Hanse 430e beim Baltic Sprint Cup 2007 bei.
Jörn DiercksJörn Diercks
– Genua und Spinnaker Trimmer – ist für die Feineinstellung der Vorsegel verantwortlich. Er segelte erfolgreich auf etlichen deutschen Regattayachten, die an internationalen Events teilnahmen. Auch er gehört zur Stammcrew des Maxiracers „UCA“ und der Hanse 430e „Frühstücksdirektor“.
Justus KellnerJustus Kellner - Pit
– reißt die Fallen und bildet die Schnittstelle zu den Männern auf dem Vorschiff. Studium: Maritime Technologien mit Schwerpunkt Windenergie und Meerestechnik in Bremerhaven, Abschluss: Bachelor of Science 2008. Seit Oktober 2008 angestellt als Ingenieur im Bereich Offshore-Windengie und Standortgutachten für Windenergie bei WINDTEST Germanischer Lloyd Renewables. Justus begann seine Segelkariere auf Optis, Tenny Jollen und dem 420er. Seit 1999 tummelt er sich in der "Dickschiff" Szene. In allen den Jahren konnte er beachtliche Erfolge ersegeln: 3ter X-41 WM 2008 Kopenhagen, Teilnahme Sydney-Hobart 2005, 2ter Copa 2007 in IRC, 3ter Copa 2008 IRC, 3ter Transatlantik Regatta Blue Race 2007.
Justus KellnerDirk Borkwardt - Off Trimmer
– arbeitet permanent mit dem Spitrimmer zusammen, ohne seine permanente Aufmerksamkeit ist der Spitrimm schier unmöglich. Auch in den Manöver spielt der Off Trimmer eine Zentrale Rolle auf dem Boot. Dirk segel tseit Kindheitstagen, seit 15/16 OK-Dinghy, dann 470er, parallel, später ausschließlich, Seeregatten auf halb und 3/4 Tonnern sowie Admirals-Cup Booten. Mit etwa 25 ist die "Karriere" eingebremst worden, seit Anfang 2000 zwei mal Atlantik Querung plus 3 Jahre UCA schließlich MINNIC.
Justus KellnerRasmus Pichler - Pit
– reißt die Fallen und bildet die Schnittstelle zu den Männern auf dem Vorschiff. Er gehört ebenfalls zur Stammcrew der „UCA“ und hat seit Jahrzehnten an internationalen Hochseeregatten teilgenommen.
Jan DabelsteinJan Dabelstein – Vorschiffmann (Bow)
– arbeitet vor allem während des Segelsetzens eng mit dem Pitmann zusammen. Er setzt den Spinnakerbaum und unterstützt das Vorschiffteam. Bei Wenden und Halsen ergänzt er das Cockpit–Team. Außerdem ist der gelernte Segelmacher für den einwandfreien Zustand der Yacht verantwortlich. Diesen Job erledigte er bisher zuverlässig auf der „UCA“ und der Hanse 430e „Frühstücksdirektor“. Erfahrungswerte im Mittelmeerraum, beste lokale Kenntnisse und Beziehungen zu Ersatzteillieferanten und Werften runden seine Funktion ab.
Oliver HuberOliver Huber - Vorschiff (Bow)
– arbeitet mit dem Vorschiffmann, dem Mastmann und dem Pitmann zusammen, während ein Vorsegel bzw. ein Spinnaker gesetzt oder geborgen wird. Vor und nach dem Segelsetzen verstaut und ordnet er als "Maulwurf" die Segel unter Deck. Olli begann seine Segelkarriere 1988 auf dem Opti und später kamer über die teeny auf den 420er. 1994 als hat er als Vorschiffsman angefangen und ist bis heute dieser Position treu geblieben. In diesem Zeitraum wurde er zweimal deutscher Meister. Das letzte mal 2008 auf der Kieler Woche.

Diese Seite wurde von Loomconcept ltd. produziert

zu loomconcept ltd